Die PCC

Das sind wir – die PCC stellt sich vor

Wir, die PCC, sind eine inhabergeführte Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Duisburg. Unsere größte Konzernsparte ist die Chemiesparte mit den Segmenten Tenside, Polyole, Chlor, Spezialchemie und Konsumgüter. Daneben liegt ein weiterer Fokus auf dem Bereich Logistik.

Gegründet wurde die PCC 1993 von Waldemar Preussner, der heute als Alleinaktionär den Vorsitz im Verwaltungsrat der konzernleitenden Beteiligungsgesellschaft PCC SE innehat. Unser Projekt in Lülsdorf wird von unserer 100%igen Tochtergesellschaft PCC Integrated Chemistries GmbH, ebenfalls mit Sitz in Duisburg, betrieben.

Als langfristig orientierter Investor hält die PCC SE Beteiligungen an 82 Unternehmen mit mehr als 3.500 Mitarbeitern an 41 Standorten in 18 Ländern. Die meisten unserer Standorte liegen in Europa, vor allem in Osteuropa, dort insbesondere in Polen, und in Island. Darüber hinaus sind wir in den USA, Asien und Afrika tätig. Der Konzernumsatz lag 2019 bei 767,5 Millionen Euro und im ersten Quartal 2020 bei 200,6 Millionen Euro.

Die PCC in Zahlen

0 Mio. Euro
Umsatz 2019
0 Mio. Euro
Investitionen 2019
0
Mitarbeiter (31. Dezember 2019)
0
Standorte
0
Länder

Die Chemiesparte der PCC

Unsere größte Konzernsparte umfasst die Segmente Polyole, Tenside, Chlor, Spezialchemie und Konsumgüter. Insbesondere in den Segmenten Polyole und Tenside haben wir jahrzehntelange Erfahrung im sicheren Umgang mit Ethylenoxid, das wir in Lülsdorf herstellen wollen.

Unsere größte Tochtergesellschaft ist die PCC Rokita SA mit Sitz in der polnischen Kleinstadt Brzeg Dolny, in der Nähe von Wroclaw (Breslau). Sie ist unter anderem Osteuropas führender Hersteller von Polyether-Polyolen, den Grundstoffen von PU-Schaumstoffen etwa für Matratzen, und ein bedeutender Chlor-Produzent. Die PCC Exol SA, ebenfalls mit Sitz in Brzeg Dolny, ist ein bedeutender Hersteller von Tensiden für vielfältige Anwendungen von Körperpflegeprodukten bis Reinigungsmittel. Unsere wichtigste Handelsgesellschaft ist die PCC Trade & Services GmbH mit Sitz in Duisburg.

Die PCC Rokita SA und die PCC Exol SA setzen Ethylenoxid seit mehreren Jahrzehnten in der Produktion ein und unterhalten Ethylenoxid-Tanklager in Polen, wo die Vorschriften für den Umgang mit Gefahrstoffen ebenso streng sind wie in Deutschland. Daher verfügen wir über umfangreiche Erfahrungen im sicheren Umgang mit dieser Chemikalie, einschließlich Lagerung und Transport. Aufgrund dieser Expertise stellt die PCC Rokita SA das Personal für die technische Leitung des Projekts in Lülsdorf.

Nachhaltiges Wachstum steht im Zentrum unserer Konzernstrategie. Die PCC Rokita SA beispielsweise wird seit Jahren im Nachhaltigkeitsindex RESPECT der polnischen Börse in Warschau geführt. In Island haben wir 2018 eine Siliziummetall-Produktionsanlage in Betrieb genommen, die zu den weltweit modernsten zählt. Die Energie für den Anlagenbetrieb beziehen wir zu 100 % aus erneuerbaren Quellen wie Geothermie. Auch alle anderen Investitionen realisieren wir mit umweltfreundlichen und damit zugleich energiesparenden, wirtschaftlich effizienten Technologien – so, wie wir es auch bei unserem Projekt in Lülsdorf planen. Innovationen aus unseren Labors sind wirtschaftlich erfolgversprechend und sie tragen zugleich dazu bei, Produkte vieler Branchen langlebiger, sicherer und umweltverträglicher zu machen.

So schaffen wir nachhaltig neue unternehmerische Werte.

Dabei legen wir großen Wert auf ein gutes und vertrauensvolles Verhältnis zu unseren Partnern und Nachbarn an allen Standorten. Haben Sie Fragen zur PCC und zu unserem Projekt? Sprechen Sie uns an >>

Unternehmensfilm

Weitere PCC-Filme finden Sie in unserer Mediathek auf der Videoplattform Vimeo:

Besuchen Sie auch die PCC im Internet:

PCC SE